Navigation

A-Team (bereits neu übernommen)


Das A-Team – Prominente Ladies machen den Motorradführschein

Noch nie war es so einfach, den Motorradführerschein (A-Schein) zu machen. Fünf Prominente Damen - das A-Team – bestehend aus Chartstürmerin Virginia Ernst, Charity-Lady Yvonne Rueff, Puls4-Wetterlady Verena Schneider, Rapperin Rebecca Rapp und Sängerin Anita „Niddl“ Ritzl zeigten in der Fahrschule Mariahilf vor, wie man nach nur mehr 260 Prüfungsfragen (zum Vergleich: beim B Schein sind es 1600!) ein Biker ohne PS-Limit wird. Initiiert wurde die Aktion von Ferdinand O. Fischer, dem Sprecher des 2Radhandels in der WKO.

Alles neu beim A-Schein. Wer einen B-Führerschein (PKW) besitzt, der kann jetzt unkompliziert auf ein Motorrad ohne PS-Limit umsatteln. Einzige Voraussetzung: Man muss 24 Jahre alt sein und 6 Theorie- bzw. 14 Fahrstunden (*) absolvieren. War es früher beim A-Schein noch zwingend vorgeschrieben, die B-Theorie mit ihren 1600 Fragen nochmals zu lernen, so genügen heute 260 motorradspezifischen Fragen. Eine Aufgabe, die für das prominente „A-Team“ keine wirkliche Herausforderung sein dürfte.

Beim ersten Fototermin des „A-Teams“ in der Fahrschule Mariahilf, initiiert durch Ferdinand O. Fischer, Sprecher des 2Radhandels in der WKO, erklärten Chartstürmerin Virginia Ernst, Charity-Lady Yvonne Rueff, Puls 4 Wetterfee Verena Schneider, Rapperin Rebecca Rapp und Sängerin Anita „Niddl“ Ritzl, warum sie gerade jetzt eine Alternative zum Auto suchen. Virginia Ernst: „Ich wollte schon immer einen Motorrad-Schein haben, weil es praktischer ist - überhaupt in Wien bei dem Verkehr. Außerdem gibt es nichts Cooleres, als die Freundin mit dem Bike abzuholen.“ Selbst am Lenker ziehen möchte Tanzschulbesitzerin und „Dancer Against Cancer“- Gründerin Yvonne Rueff: „Als ich 18 war, zahlten mir meine Eltern ,nur‘ den B-Schein. Später nahm ich mir nicht mehr die Zeit, den A-Schein nachzuholen. Dann war ich immer wieder bei Events der Harley-Davidson Charity-Tour dabei und dazu verdonnert, die ewige Beifahrerin zu sein. Nun will ich selbst den Fahrtwind spüren und dieses Gefühl der Freiheit beim Selberfahren erleben!“ Als „Rockerbraut“ sieht sich Sängerin Anita „Niddl“ Ritzl. „Der Motorradführerschein ist einer meiner größten unerfüllten Träume. Ich stelle mir das so vor: Abendstimmung, ein Konzert, meine Band spielt ,Ready to Rock` und ich fahre am Bike singend durch die Menschenmenge. Zu einer echten Rockerbraut gehört eben auch ein Bike“, so die Sängerin.

Nur auf der Vespa ist bis dato Puls4-Wetterlady Verena Schneider unterwegs. „Ich habe da immer fürchterliche Angst. Deshalb bin ich froh, wenn ich nun den A-Schein machen kann. Auch mein Freund hat sich gerade in einer Fahrschule für den Motorradführerschein eingeschrieben. Ich freue mich schon auf die gemeinsamen Ausfahrten!“ Den Traum von der großen Freiheit auf zwei Rädern träumt Rapperin Rebecca Rapp seit sie 16 Jahre alt ist. „Ich war damals mit meiner ersten großen Liebe auf einem Motorrad in den Weiten des Burgenlands unterwegs. Damals habe ich mir geschworen, irgendwann einmal selbst hinterm Lenker zu sitzen. Ich freue mich wahnsinnig, dieses Feeling jetzt selbst kennenlernen zu dürfen.“

Stolz auf „sein“ A-Team zeigte sich auch der Initiator des A-Teams Ferdinand O. Fischer, Sprecher des 2Radhandels in der WKO: „Es ist wirklich großartig, dass wir so unterschiedliche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für unser A-Team gewinnen konnten. Das zeigt, dass es heute wirklich einfacher geworden ist, den A-Schein zu machen. Die Statements unserer Teammitglieder finde ich zudem extrem spannend, da sie sie die Vorteile eines 2Rades unterstreichen: von Vernunft (kein Parkplatzproblem in der Stadt) bis zur puren Emotion (…ich fahre singend am Bike durch die Menschenmenge) decken diese Aussagen den coolen Lifestyle, der heute mit dem Motoradfahren verbunden ist, perfekt ab.“

Gratis- Fahrstunden für Späteinsteiger

Unter dem Motto „Sicher am Bike“ erhalten Fahrschüler ab 39 Jahren eine kostenlose Doppelfahrstunde - zusätzlich zu den gesetzlich vorgesehenen (kostenpflichtigen) 14 Fahrstunden. Gefördert wird diese zusätzliche A-Ausbildung in der Höhe von 100 Euro je zur Hälfte von den Fahrschulen und vom Verkehrssicherheitsfonds des Verkehrsministeriums.



(*) Personen über 39 Jahren: 2 Fahrstunden mehr

Social Media
Mit der Aktivierung von Social Media stimmen Sie zu, dass Daten an die Betreiber der sozialen Netzwerke übertragen werden.
Akzeptieren Ablehnen